Drucken

Gedenktag für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft
Bek. d. MK v. 2.11.2020 - 23-82104/1-2 (SVBl. 12/2020 S. 594)
Bezug: RdErl. d .MK v.30.09.2004 (SVBl. S.502) - VORIS 22410 -

Der 27. Januar ist der Gedenktag für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. An diesem Tag wurde 1945 das Konzentrationslager Auschwitz befreit, das stellvertretend für alle Konzentrationslager und für ein System menschenverachtender Gewaltherrschaft steht. Im Sinne des Erlasses „Volkstrauertag und Gedenktag für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft“ (s. SVBl. 11/2004, S. 502) bietet sich aus Anlass dieses Tages insbesondere die Beschäftigung mit der Geschichte von Gedenkstätten an, um an die Opfer und Verfolgten der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft zu erinnern. Aufgrund von möglicherweise pandemiebedingten Einschränkungen bei Besuchen von Gedenkstätten wird auf die digitalen Angebote der regionalen Gedenkstätten sowie das Bildungsportal der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten (www.geschichte-bewusst-sein.de) ausdrücklich hingewiesen.


Schule und Recht in Niedersachsen (www.schure.de)